X

Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin in der Schweiz, EU und dem Rest der Welt. 

Katja Dürrfeld.

Der Technologie- und Automotive-Konzern schickt Katja Dürrfeld als neue Finanzchefin ins Rennen. Vorstands-Chef Nikolai Setzer: «Uns verbindet eine enge und stets konstruktive Zusammenarbeit». Gleichzeitig wurde das Mandat von Personal- und Nachhaltigkeits-Chefin Ariane Reinhart verlängert.

 Operations-Center (Chicago)

Das Schreiben des neuen US-Verkehrsministers Pete Buttigieg an die 5G-Betreiber ist höflich, aber klar: Es gibt Schwierigkeiten mit dem 5G-Netz, das im Ghz-Bereich arbeitet, und im Umfeld von Flughäfen schwächere Positions-Signale überlagern könnte. Am 5. Januar hätte 5G starten sollen.

Bei vielen «klingelt» es erst, wenn sie bei den zusätzlichen Vornamen auf «Urs» stossen: Gottfried Schenker war gebürtiger Schweizer aus Däniken bei Olten. Er ging nach Wien, gründete eine Donau-, später auch eine Adria-Dampfschifffahrts-Gesellschaft. 1872 entstand Schenker & Co. In 2022 ist das 150 Jahre her.

Das Gotthard-Massiv war im Ersten und Zweiten Weltkrieg Schauplatz gross angelegter militärischer Bautätigkeit. Auf dem Ronggergrat entstand ein alpiner Verbindungspfad. Die Logistik in solchen Höhen und unter Wetterextremen ist eine Herausforderung. Genau richtig für die Fels-Spezialisten von Gasser.

Bei Beumer soll auf der LogiMAT, die bekanntlich auf 31.Mai bis 2. Juni in Stuttgart verschoben wurde, ein neuer Compact-Sorter Premiere feiern. Der Hersteller verspricht mehr Flexibilität auf wenig Stellfläche, wie es heisst. Hohe Erwartungen werden in die Smart Glasses und ein Start-up namens «Sparrow Networks» gesetzt.

Foto: Viastore

In tropischen Regionen schützte sich der Mensch schon zu kolonnialen Zeiten mit Moskitonetzen vor Malaria übertragenden Insekten. Die Gewebe sind mit zunehmender Klima-Erwärmung auch in Europa gefragt. Viastore kümmert sich um die passende Logistik für massgefertigte Tür- und Fenster-Lösungen.

Foto: Protec

Die Gebäudetechnik-Sparte von Bosch plant die Übernahme der britischen Sicherheits- und Brandmeldetechnik-Spezialisten der Protec Fire and Security Group. Die Gruppe ist mit rund 1100 Mitarbeitenden und 142 Mio. Euro Umsatz einer der grössten Systemintegratoren in diesem Bereich.

In einem Pilotprojekt sollen «smarte Güterwagen» mit Sensoren und IT-Komponenten ausgestattet werden, um zu ermitteln, wie sich die digitale Technik in den Kombinierten Verkehr integrieren lässt und Prozesse dadurch weiter verbessert werden können.

Schon 2011 hatten DLR-Forscher die Idee, Technik von Mars- und Mond-Rovern zu neuen eMobility-Lösungen für den terrestrischen Strassenverkehr zu verschmelzen. Heraus kam ein Mobil, das auf den ersten Blick aussieht, wie die legendäre Isetta von BMW. Ein pfiffiger Re-Import - und eine Experimentier-Plattform par excellence.

Ideal für den Aussenbereich. Möglicherweise auch dort, wo die «chaotische Lagerhaltung» zu wörtlich genommen wurde: Ein neuer Rover für Erkundungstouren auf Mars und Mond kann sogar kopfüber fahren und überlebt Stürze aus 1,5 m Höhe. In Bayern ging jetzt ein Testfeld in Betrieb.

Foto: 6RS

«Chuck» heisst der Typ. Der Automatisierungs-Anbieter 6 River Systems (6RS) bietet Anwendern seines kollaborativen Kommissionier-Gesellen kontinuierliche Software-Updates, mit denen sich die Pickleistung – gesteuert aus der Cloud - fortlaufend steigern lässt.

Sichere Handhabung ist wichtig und spart Versicherungskosten. Robot-Assistenzsysteme haben inzwischen dazugelernt. In der Vergangenheit wurde bereits das Hefe-Weissbier zielsicher eingeschenkt. In Mailand kam jetzt ein Wettbewerb mit einer der berühmtesten Barkeeperinnen der Welt hinzu.

Empfingen, rund 50 km südlich von Stuttgart gelegen, ist nicht gerade der Nabel der Welt. Jetzt soll am ehemaligen Bundeswehr-Standort, der zum Innovationszentrum umfunktioniert wurde, ein Testzentrum für Flugzeuge und Hubschrauber entstehen. Ein Observatorium für Weltraumschrott ist bereits in Betrieb.

«Cyclone» ist eine der Automatisierungs-Komponenten, die speziell für den Retail- und E-commerce-Bereich zum Handhaben von Retouren, Sequenzieren und Konsolidieren von Aufträgen entwickelt wurden. Das Shuttle ist auch Teil eines 45-Mio. Auftrages, der jetzt für zwei neue Projekte in Prag und Wien an Swisslog ging.

Im Jahr 2018 meldete das Silicon-Valley-start-up Udelv die erste Auslieferung eines komplett unabhängigen Fahrzeugs. Planzer will demnächst in Zürich als erster Paketlieferdienst Europas mit fünf selbstfahrenden Elektro-Fahrzeugen in Aktion treten. Das UVEK ist mit den Modalitäten für die Zulassung zugange.

Foto: Frigoblock

Der Hersteller von Transport-Kältemaschinen Frigoblock hat mit dem Typ FK2 ein vollelektrisches Aggregat entwickelt, das ideal für die temperaturgeführte Citylogistik scheint: 50 Prozent weniger Energie-Anteil im Betrieb mit einem Diesel-Fahrzeug – völlig emissionslos an Bord von Elektrofahrzeugen.

 

Mit dem Verkaufsschlager geht auch kurz vor Weihnachten noch etwas. Bis heute hat Siemens 1156 Mehrsystem-Loks vom Typ Vectron an 58 Kunden in 16 Länder verkauft. Sie sind mit den jeweiligen nationalen Zugsicherungssystemen wie auch mit ETCS ausgestattet. Jetzt kommen nochmal 20 hinzu.

Die ganze Welt spricht von Wasserstoff als umweltfreundlicher Lösung für den Flugverkehr. Aber er ist nur der Energieträger. Er muss zum Beispiel erst erzeugt und zum Flughafen transportiert werden. Klimaforscherin Katrin Dahlmann, Ingenieur Jannik Häßy und Veatriki Papantoni im Gespräch mit DLR-Autorin Jana Hoidis. 

Das Bahntechnik-Center Hägendorf der SBB liefert jährlich 150 t Weichen, Schienen, Signale und Sicherungsanlagen für das Schweizer Bahnnetz aus. Jetzt wird der Standort für moderne Bahnkomponenten und zentrale Lagerbewirtschaftung von Rohmaterial, Bahnzubehör und Ersatzteilen ausgebaut.

Die Swiss Post Solutions (SPS), in zurückliegenden Jahren vor allem in Europa, Asien und den USA im Geschäftskunden- und Dokumenten-Management erfolgreiche Tochter der Schweizer Post, wird für 375 Mio. Franken an die in Freienbach (SZ) und London ansässige AS Equity Partners verkauft.

Abb.: ZF

Die Friedrichshafener ZF geht eine strategische Partnerschaft mit dem Schweizer Unternehmen Embotech ein. Dessen Software erlaubt es Fahrzeugen, selbstständig Entscheidungen zu treffen und Laderampen automatisiert anzusteuern.

Nähern sich die Temperaturen auf dem Aussengelände von Betrieben dem Nullpunkt, verringern Schnee und Eis den Grip auf Fahrbahnen und Wegen. Wichtig ist, den Blick auf Risikobereiche des Geländes zu haben, die vom winterlichen Wetter besonders betroffen sind.

Von 2028 an will die US-Fluggesellschaft United Airlines ihre Regional-Fluggesellschaften, die vor allem auf Kurz- und Mittelstrecken Zubringerdienste erbringen, auf Wasserstoff-Technik umstellen. Geplant ist die Nachrüstung von bis zu 50 Flugzeugen mit sogenannten ZA2000-RJ-Triebwerken von ZeroAvia.

Der Software-Anbieter Swan, seit kurzem mit SSI Schäfer als Mehrheitseigner, implementiert Logistik-Lösungen auf SAP-Basis. Der Fokus liegt auf der Steuerung von Automatik-Anlagen, Service und Support in den Bereichen Materialfluss, Direktkopplung und IoT. 20 Kundenprojekte sind in acht Ländern in Arbeit.

Nun also doch nochmal eine Verschiebung, um allen die Teilnahme an den Branchen-Plattformen zu gesicherten Bedingungen zu erlauben: Easyfairs verlegt die parallel stattfindenden Messen Empack wie auch die Logistics & Automation von 26. / 27. Januar auf den 30. und 31. März in Bern.

Abb.: Kion

Die Kion-Gruppe feiert die Einweihung ihres neuen Werkes für Gegengewichtsstapler in Jinan, bei der ein erster Stapler des neuen Werkes präsentiert wurde, wie auch den Spatenstich für die Fertigung von Lagertechnik und -automation, inklusive TechCenter in unmittelbarer Nähe.

Visualisierung des H2-Terminals

Der Duisburger Rheinhafen bekommt als erster und europaweit grösster Binnen-Umschlagplatz eine Energieversorgung auf Basis der Wasserstoff-Technologie. Sie soll auch umliegende Quartiere mit Energie versorgen. Mit von der Partie im Projekt «enerPort» sind Cosco, Hupac und die HTS-Gruppe.

Foto: Robominds/Hörmann

Materialfluss und Produktionslogistik wurden in zurückliegenden Jahren zunehmend automatisiert. Doch in der Kommissionierung überwiegt nach wie vor der manuelle Griff in die Kiste. «Robominds» hat eine praktische Pick-by-Robot-Lösung entwickelt.

Das bekannte Regal «Billy» oder das Bett «Hemnes» des schwedischen Möbelherstellers IKEA erreichen Kunden im Grossraum Wien seit Oktober emissionsfrei. Für die Home Delivery-Sparte hat Gebrüder Weiss jetzt 15 neue Elektro-Fahrzeuge im Einsatz.

«Die LogiMAT 2022 wird unsere erste physische Messe seit drei Jahren sein. Sie bietet den perfekten Rahmen, um unsere Pläne für die Zukunft vorzustellen», sagt Timo Antony, Chef der D-A-CH Region bei Yale. Von 31. Mai bis 2. Juni will der Hersteller auch seine neue Gegengewichts-Serie N präsentieren.

Palettenboxen aus Kunststoff sind die wiederverwendbare Lösung für die Lagerung und den Transport von Waren und Schüttgütern aller Art – vorausgesetzt die Behälter sind robust, stapelbar, einfach zu transportieren und leicht zu reinigen. Dafür gibt es jetzt eine neue SB3 Palettenbox von Craemer.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.