Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

Thomas Quante 

Zuletzt war er beim Geschäftsbereich Building Technologies unter anderem für die Brandschutzsysteme zuständig. Ab Juni übernimmt Thomas Quante die Leitung des Gesamtbereichs Gebäudetechnik. Der 54jährige folgt auf Tanja Rückert (51), die neuer Chief Digital Officer der Bosch-Gruppe wird.

Foto: Mar Berlin

Rhenus ist als weltweit agierender Transportdienstleister bekannt. Aber auch Dokumente wollen logistisch versorgt sein. Ein Tochterunternehmen hat sich auf sensible Geschäftsunterlagen in Sicherheitsarchiven spezialisiert, und soeben eine Firma namens «Simplepaper» übernommen.

Foto: Bosch

Die Sicherung von schwer einsehbaren Bereichen, Bahnhöfen und öffentlichem Verkehr unter lichtarmen Verhältnissen gilt als schwierig. Es muss nicht gleich eine Personenerkennung sein. Aber das - wie auch immer man dazu stehen mag - geht natürlich auch. Nachts auf bis zu 60 m in Farbe, mit Infrarot auf bis zu 320 m Entfernung.

Foto: Akka EMC

Vom Miniatursensor bis zum 104 t-Mobilkran – immer mehr Equipment wird funkferngesteuert. Antriebe, Schnittstellen, Elektro- und Hybridfahrzeuge müssen aber auch auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) geprüft werden. Routine für Experten wie die des Prüftechnik-Anbieters Akka EMC.

«Dunkel war´s, der Mond schien helle, als ein Pöstler blitzeschnelle, ganz langsam um die Ecke bog…». Die schweizerische Post setzt bei der Arealbeleuchtung in acht Logistikzentren auf ein neues Konzept: intelligentes Licht. Wird es nicht benötigt, dimmt es herunter. Die Post spart damit 1,16 Mio. MwH.

Foto: Post CH

50 Mio. Franken bezieht der Bund diesmal als Gewinn-Teilhabe aus den Geschäften der Schweizerischen Post. Zuvor hatte die Generalversammlung der Post CH die Konzern- und Jahresrechnung 2020 genehmigt. Neuer Verwaltungsrats-Präsident wird ab Dezember 2021 der Sozialdemokrat Christian Levrat sein.

Systemrelevante Anlagen müssen geschützt werden. Dabei werden Rechenzentren, die eCommerce-, Dienstleistungs- und Logistikanbieter unterstützen, immer wichtiger. Aufgrund der Energiedichte der dort arbeitenden Anlagen ist das Brandrisiko hoch. Inertisierung ist nur eine der möglichen Massnahmen.

Foto: TK Elevator

Im neuen «Headquarter» des Aufzugs- und Fahrtreppenherstellers TK Elevator (vormals Thyssenkrupp) gilt innerhalb definierter Arbeitsbereiche das «Shared Desk-Prinzip». Künftig haben die rund 400 Mitarbeitenden in Düsseldorf sogar freie Platzwahl.

Bild: Efaflex

Selbstklebende graphische Produkte, reflektierende Folien und Industrieklebebänder benötigen nicht zwingend sterile Bedingungen, um angemessen gelagert werden zu können. Aber wenn es um Schnelligkeit und Räume mit Druckdifferenzen geht sind Tore wie das Reinraumtor EFA-STT CR nicht schlecht.

Quelle: SECO

In den Zahlen der Entwicklung auf dem schweizerischen Arbeitsmarkt spiegeln sich die Auswirkungen der Corona-Krise. Im Verkehrs- und Transportbereich sind aktuell 6899 Erwerbstätige ohne Arbeit, somit 2,9 Prozent mehr als im Vormonat, und 2155 (45 Prozent) mehr als im selben Monat des Vorjahres.

Foto: Rhenus SE & Co. KG

Die Jacobs University ist beteiligt, das Alfred-Wegener-(Polarforschungs)-Institut, Radio Bremen und das Schifffahrtsmuseum: Jetzt hat Rhenus die Archive von über 50 Einrichtungen übernommen. Das Unternehmen betreibt bereits 17 Hochsicherheitsarchive mit über 10 Mrd. Dokumenten von 10000 Kunden.

Bergbahnen und ihre Stützen sorgen beim Rückbau – etwa dann, wenn neue Anlagen errichtet werden – für unliebsame Hinterlassenschaften. Böden im Umfeld müssen auf Korrosionsschutzmittel und Schwermetallbelastung untersucht werden. BAFU und BAV entwickelten einen Anforderungs-Katalog.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.