Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

Multi-Tasking an der Rampe

 Yale_NeuKommiss1_310

 

Bereits auf der LogiMAT hat Yale die neue Serie MO20-30X vorgestellt, die – wie die Bezeichnung schon vermuten lässt - in Tragfähigkeiten von 2 - 3 t verfügbar ist und als Mehrzwecklösung Gelegenheit bietet, die Anzahl der im Lager benötigten Gabelstapler zu reduzieren.

Der Hattrick mit dem «Einstiegsmodell»

Still_IFOY_EXT iGo1

Unter «Einstiegsmodell» versteht der Interessent in der Regel ein Flurförderzeug für den «Hausgebrauch», in Form eines Niederhubwagens oder preiswerten Frontstaplers, der dann auch in der entsprechenden Preiskategorie rangiert. Still hat den Begriff mit dem EXV iGo in Richtung Automatisierung neu definiert.

Ex-geschützt auf engem Raum

 

Mit den drei elektrischen Niederhubwagen T16 EX bis T20 EX wirbt Linde Material Handling demnächst auf der Achema in Frankfurt für explosionsgeschützte Lasttransporte auf engstem Raum.Durchaus von gesteigertem Wert im Ex-geschützten Raum nun auch die KI-basierte «Reverse Assist Camera». 

Essentielles an der Rampe

«Arbeiten Sie schlauer – nicht härter» war ein guter Slogan für den Hersteller von Wäge-Technologie Ravas, um auf der LogiMAT mit Neuentwicklungen für Aufmerksamkeit zu sorgen. So gab es den «iPT Essential», einen «ErgoTruck», aber auch den iCP mit «Weighing-in-Motion-Technologie» zu bestaunen. 

Platzsparend verfahren

Beim neuen Elektro-Mehrwege-Seitenstapler MaxX 60 von Hubtex liegt der Fokus auf dem kombinierten Innen- und Ausseneinsatz im Langguthandling bis 6 t Tragfähigkeit. Er integriert die Funktionen des Phoenix-Seitenstaplers und ist für die Be- und Entladung von Lkw die Alternative zu älteren Dieselmodellen.

Smarte E-Performance

 

Die neue S-Series Electric, anlässlich der LogiMAT in Stuttgart mit dem Elektro-Vierradstapler SE25-35 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, wird von Clark mit den Attributen «Smart, Strong und Safe» umrissen.  Mit Tragfähigkeiten von 2,5 bis 3,5 t ein attraktives Angebot. 

Facelift für das Clark-Design

Th. Bach

Seit Kurzem zeichnet Thomas Bach sowohl als Direktor R&D, als auch beim Einkauf in der Führungsetage von Clark Europe verantwortlich. Keine leichte Aufgabe, da man sich fortlaufend auch mit den Entwicklungen in den USA, Korea, Vietnam und China abstimmen muss. Der studierte Maschinenbauer ist optimistisch.

EU-Standards vorweggenommen

Seinen in dieser Ausführlichkeit bemerkenswerten Nachhaltigkeitsbericht stellte Toyota Material Handling anlässlich der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart vor. Der Inhalt wurde an die neuesten Reporting Standards der EU - eigentlich erst ab 2026 Pflicht - angepasst und analog dazu neue Zehn-Jahres-Ziele festgelegt. 

Jungheinrich mischt die Karten neu

 

M.Manthey

Maik Manthey übernimmt das Technikressort von Sabine Neuss, Heike Wulff (43) wird mit Wirkung zum 1. Mai als Finanzchefin in den Vorstand von Jungheinrich berufen  – und Vertriebs-Chef Christian Erlach will den Stapler- und Intralogistiker spätestens zum Jahresende verlassen.

Automatisiert in allen Variationen

 

Mit einer ganzen Phalanx an fahrerlosen Transportsystemen und mobilen Robotern (AMR) rückt Linde MH anlässlich der LogiMAT in Stuttgart an. Mit dem automatisierten Hochhubwagen L-Matic HD k bis 3,8 m Hubhöhe. Und mit dem Entwurf eines ausschliesslich automatisiert fahrenden Hochhubwagens L-Matic C.

Ein J1.6XNT für FareShare

 R.Colohan, D.Johnston.

Das Hyster-Werk in Craigavon, etwa 30 Meilen von Belfast entfernt, wurde 1981 offiziell eröffnet und hat sich zum grössten Gabelstaplerwerk Grossbritanniens entwickelt. Jetzt wurde der 500.000ste Stapler, ein J1.6XNT, an die örtliche Filiale von FareShare, der ältesten Wohltätigkeitsorganisation Grossbritanniens gestiftet.

Neues Vorstands-Ressort

U.Panenka

Jungheinrich stärkt mit Udo Panenka die Verankerung der Schwerpunkte Mobile Robots, Automated Storage & Retrieval Systems und Lagereinrichtungen im Vorstand. Panenka wurde zunächst für einen Zeitraum von drei Jahren berufen. Der Vorstand wird dadurch auf fünf Mitglieder erweitert.

Kion trotzt rückläufiger Nachfrage

Foto: Kion

Stapler-Hersteller und Intralogistiker unter dem Dach der Kion (OM, Linde MH, Still, Baoli, Dematic) melden für das vergangene Jahr einen Rekordumsatz von 11,434 (Vorjahr: 11,136) Mrd. Euro. Die optimierte Preisgestaltung bot einer eigentlich rückläufigen Nachfrage erfolgreich Paroli. 

SOTO optimiert die Fertigung bei MAN

Der mobile Roboter SOTO des zu Jungheinrich gehörenden Münchner Unternehmens Magazino automatisiert bei MAN in Nürnberg die Materialversorgung zwischen Lager und Montagelinie. Nach einer einjährigen Pilotphase sollen ab Herbst zwölf dieses Typs die Versorgung der Motorenmontage sichern.

Breites Anwendungsspektrum

Mit genügend Kraft unter der Haube und trotzdem an nachhaltigen Kriterien orientiert präsentiert sich Staplerhersteller Clark an der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart. Gleich drei neue 48- und 80Volt-Elektro-Baureihen decken Tragfähigkeiten von 1,6 bis 3,5 t und moderne Sicherheitsfunktionen ab. 

Neues Duo im Management

Mit Stefan Budweit hat sich Staplerhersteller Clark dieser Tage einen Profi als Chief Operating Officer  «geangelt», der zuvor für Toyota und Jungheinrich tätig war. Thomas Bach startete 2015 seine Karriere bei Clark Europe als Entwicklungsingenieur und rückt nun in die Führungsriege auf.

«Vehicle Logger» haben alles im Blick

 

Wartezeiten, Leerfahrten und zu lange Standzeiten sind der Schrecken von Betreibern grösserer Flotten von Flurförderzeugen. Das Start-up der «MotionMiners» wartet von 19. bis 21. März anlässlich der LogiMAT mit einer sensorbasierten Fuhrpark-Analyse auf, die in Halle 8 präsentiert wird.  

Fahrerassistenz im Komplettpaket

 Abb.: Yale

Unter dem zielführenden Namen «Yale Reliant» hat der Staplerhersteller ein Gesamtpaket mit aktuellen Assistenzsystemen geschnürt, das für alle Typen und Marken, unabhängig vom jeweiligen Hersteller nutzbar sein soll. In den USA sollen bereits 5000 Stück davon im Einsatz sein. Europa-Premiere ist auf der LogiMAT.

Intralogistik im Stadionformat

Sportlich, und damit auch passend zur Rolle als Logistikpartner bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris, präsentiert sich Toyota MH zur LogiMAT (19. bis 21. März) in Stuttgart mit einem «Stadion der Intralogistik», einem Innovations-Camp, «stapelnden Spitzenathleten» und aktuellen Konzeptstudien.

Lagertechnik «live» erleben

 

Die Gelegenheit, den neuen «Experience HUB» von Linde Material Handling zu besichtigen, nahmen Medienvertreter am Rand der mit hoher Aufmerksamkeit verfolgten Präsentation des Projekts «Kooperative Autonome Intralogistik-Systeme» (KAnIS) in Aschaffenburg wahr. 

H2-Demo in Valencia

Bei einer Live-Präsentation konnten Teilnehmer im spanischen Hafen Valencia den Hyster-Reach-Stacker mit Wasserstoff-Brennstoffzelle und das Betankungssystem in Aktion erleben. Laut Hersteller die erste ReachStacker-Anwendung dieser Art in Europa, die unter realen Betriebsbedingungen läuft.

Mehrfach abgesichert fahrerlos

 

In Anwesenheit zahlreicher Projekt-Teilnehmer, Hochschul-Prominenz und Produkt-Entwicklern ging bei Linde Material Handling in Aschaffenburg die Ergebnispräsentation der ersten vollautomatisierten Gegengewichtsstapler über die Bühne. An vier Staplern wurde demonstriert, wie es künftig funktionieren kann.  

ELOshield reduziert Unfallrate

Gute Dienste leistet bei Feldschlösschen, dem grössten Getränkehändler der Schweiz, seit einiger Zeit ein Warnsystem von Elokon in Bereichen, in denen Mitarbeiter der Produktion und Kommissionierung sowohl zu Fuss als auch auf Flurförderzeugen in räumlich nicht voneinander getrennten Bereichen unterwegs sind.