Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS

 


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, die EU und den Rest der Welt

 Mit niedrigen Betriebskosten und interessanten Features wirbt Staplerhersteller Hyster für seine neue Grossgeräte-Serie H8-18XD. Mit Stufe-V-konformen Motoren zeichne sie sich durch niedrigen Kraftstoff-Verbrauch aus – ohne Kompromisse bei Leistung oder Langlebigkeit eingehen zu müssen.

Foto: DB

 Die DB will den Ausbau ihrer Infrastruktur deutlich beschleunigen. Da die Gleisbau-Kapazitäten erschöpft sind, sollen Digitalisierung und die Zugbeeinflussungs-Systeme ETCS und ERTMS Entlastung bringen, von schnellerem Takt und 1 Mrd. Euro zusätzlich vor allem Stuttgart und der Rheintal-Korridor profitieren.

Staplerhersteller Still hebt sich nach Ansicht der Rating-Agentur EcoVadis in den Evaluierungs-Bereichen «Umweltmanagement» sowie «Arbeits- und Menschenrechte» deutlich vom Durchschnitt deutscher Unternehmen ab. Dafür gab es jetzt das Nachhaltigkeitszertifikat in Gold.

 Beim oberösterreichischen Karosserie- und Kabinenbauer Carvatech wurden 1956 die ersten Seilbahnkabinen gefertigt und damit eine erfolgreiche Produktsparte aufgebaut. Jetzt hat Doppelmayr die Fördertechnik Spezialisten aus Oberwels übernommen.

Die im November erschienene Logistikmarktstudie ermittelte für 2021 ein Gesamtvolumen von rund 41,2 Mrd. Franken des Logistiksektors. Der macht somit 5,2 Prozent der Schweizer Wirtschaftsleistung aus. 2023 könnten es noch einmal 500 Mio. mehr sein.

Foto: Kion Group

Die Kion-Gruppe produziert in Reutlingen manuell bedienbare, halb- und vollautomatische Schmalganggeräte und Vertikalkommissionierer für ihre Marken. Jetzt soll das dortige Werk um gut 60 Prozent ausgebaut, ein zweistelliger Millionen-Betrag investiert werden.

Interessante Perspektiven bei den Logistics Talks, mit denen Easyfairs das Publikum auf die LOGISTICS & AUTOMATION am 25./26. Januar vorbereitet. Im Mittelpunkt: Die zirkulare Kreislaufwirtschaft, in der es praktisch keine Abfälle mehr gibt. Auch gemeinsame Software-Standards bringen die Branche voran.

Gute Gelegenheit, sich als künftiger Nutzer schon in der Entstehungs-Phase eines Logistikstandortes an Konzeptionierung und Gestaltung der geplanten Logistik- und Intralogistik-Prozesse beteiligen zu können, bietet derzeit die Erweiterung des Sulser-Logistikzentrums in Brunegg/AG. 2024 soll «go live» sein.

Der Stuttgarter Intralogistik-System- und Automatisierungs-Anbieter Viastore steht mit dem Eigentümerwechsel zur Toyota Industrial Corporation (TICO) vor einer der grössten Veränderungen in seiner 130-jährigen Geschichte. Für die Stuttgarter öffnen sich weltumspannend völlig neue Synergien.

Der MSpacer

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein herkömmliches Paletten-HRL mit zwei Gassen. Im Erdgeschoss die Fördertechnik für die Ein- und Auslagerungen sowie zwei Kommissionier-Arbeitsplätze. Erst bei näherem Hinschauen fällt das Tempo der beiden rund 21 m hohen Regalbediengeräte MSingle A-22/1000-ZT auf.

Abb.: Jungheinrich

32 Mitarbeitende zählt das junge Handelsunternehmen aus der Elektro- und Lichtbranche zurzeit. Von Mellingen aus werden Detailhandel, eCommerce, Industrie und Elektroinstallateure beliefert. Am «Puls des Marktes» ist Schönenberger jetzt auch mit Jungheinrichs erstem «PowerCube».

Foto: Still

Weil das deutsche Verkehrsministerium – im realen, wie auch im übertragenen Sinne – derzeit einer Baustelle gleicht, fanden die Auszeichnungen der Internationalen Logistics Hall of Fame diesmal vor rund 200 Gästen in der obersten Etage des weltbekannten «Konsumtempels» statt. Humanitäre Logistik rückt in den Fokus.

 

Gleich zwei neue CNG-Lkws von Scania gingen jetzt bei Lienhart in Bassersdorf in Betrieb. Angetrieben werden sie durch einen kraftvollen  Sechszylinder-Reihen-Motor, der mit reinem Biogas arbeitet und somit den CO2-Ausstoss gegenüber bislang genutzten Fahrzeugen um nahezu 100% reduziert.

In der GTS-Baureihe sorgen jetzt HMC-Vierzylinder-Industriemotoren ( 48,7 kW) für kraftvolle Beschleunigung bei weniger «Durst». Motor und Getriebe sind von der Antriebsachse getrennt verbaut (Split-Transmission). Vibrationen und Schwingungen am Fahrerplatz wurden dadurch weiter reduziert.

L.Gerig

Lucius Gerig (35) übernimmt zum Start des neuen Jahres beim Bahnhersteller Stadler die Leitung der Division Schweiz, der grössten innerhalb der Gruppe, und rückt gleichzeitig in die Konzernleitung auf. Er folgt damit auf Markus Bernsteiner, der die Funktion des CEO der Gruppe von Peter Spuhler übernimmt.

Fotos: DHL

In London residiert(e) schon manch hohes Tier, dessen Frisur und Gebärden nicht einmal mehr an die nächsten Verwandten des Menschen, die Primaten erinnern. Eine besondere Sorte von Flachland-Gorilla fand jetzt aber mit DHL seinen Weg in den Zoo der britischen Hauptstadt. In der richtigen Anzahl am richtigen Ort. Ein seltener Triumph der «Human Resources»-Abteilung.

Foto: Lang

Wenn Laserschnitt- oder Fräsmaschinen an Komponenten und Maschinenteilen hochpräzise Arbeit leisten sollen, muss die Positionierung des jeweiligen Werkzeugs hochgenau und auf Zehntel-Millimeter, wenn nicht gar in Haaresbreite erfolgen. Die Ansprüche an die hierfür benötigte Steuerung sind hoch.

Foto: Beumer

Mit der zunehmenden Bedeutung des eCommerce konnte der KEP-Dienstleister Helthjem in Norwegen schnell expandieren. Der Marktanteil liegt inzwischen bei 15 Prozent. Bisher setzte das junge Unternehmen auf die manuelle Sortierung der Sendungen. Jetzt sollen 50 Mio./Jahr automatisch versorgt werden.

Gemeinsam mit VisionNav Robotics, einem weltweit agierenden Anbieter von autonomen Fahrzeugen, bündelt Sensorhersteller Sick inzwischen ein ganzes Paket an unterschiedlichen Lösungen für automatisches Navigieren, die Umfahrung von Hindernissen und Warenregal-Erkennung. Und treibt die Technik weiter voran.

Weit im Hintertreffen: Der Brenner

Die Schweizer NEAT ist längst fertig - in Bayern ist der Brennertransit noch immer ein Grümpelturnier. «Wir können nicht warten, bis der Basistunnel fertig ist», sagt jetzt die bayerische Wirtschaft. «Die Güter müssen sofort auf die Bahn». Aber immer noch verzichten viele Unternehmen mangels Kapazität, fehlender Flexibilität und unpünktlichen Güterzügen auf die Schiene.So wird das wohl auf absehbare Zeit nix.


Dass Mobile Robots nicht länger nur Erprobungsstatus geniessen, sondern in grösserer Anzahl serienmässig für hohe Effizienz in Lagertechnischen Anlagen sorgen können, will TGW in Allianz mit den Spezialisten von Safelog und einem neuen Portfolio unter dem Namen
«Quba» beweisen.

Abb.: ZHAW

An der ZHAW School of Engineering gibt es mit Start zum März 2023 ein «Certifikate of Advanced Studies» (CAS) in nachhaltiger Entwicklung von «Sustainable Smart Cities & Regions – Data, Energy and Mobility». Neue Formen der Mobilität und innerstädtische Logistik gehören massgeblich zu den Inhalten.

Zu beispielhafter Kooperation haben DHL und Still bei der Belieferung, innerbetrieblichen Transporten und Automatisierungs-Lösungen für VW in Slowakien gefunden. Still sorgt für die gesamte Bandbreite an Staplern, Lagertechnik, Routenzüge und Regalsysteme, DHL für die externen Transporte bis an die Rampe.

 Foto: NPorts/W.Scheer

Die Hafeninfrastruktur für Deutschlands ersten «Liquid Natural Gas»-Anleger steht. Unter grosser Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wurde der Staffelstab für die Anbindung an das Gasnetz an Uniper übergeben. Mitte Dezember soll die erste Floating Storage and Regasification Unit (kurz FSRU) dort anlegen.