X

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Die Nummer 1 im Bereich der Schweizer Logistik-Online-Magazine

Die niederländische Schuhmarke «Crocs», für ihren Klassiker der Holzpantoffel «Clogs» bekannt, erlebte in den zurückliegenden Jahren ein extremes Wachstum. Nicht, was die Schuhgrösse, sondern den Absatz betraf. Vanderlande hilft jetzt bei der Errichtung eines neuen Omnichannel-Vertriebszentrums in Dordrecht.

DHL hat die Naturschutzorganisation Warriors of Wildlife dabei unterstützt, fünf Löwen und eine Tigerin aus der Gefangenschaft zu befreien. Im Auftrag der Non-Profit-Organisation wurden die in der Ukraine geborenen Raubkatzen sicher nach Südafrika gebracht.

Seit der Übernahme des Automatisierungs-Anbieters LJU im Jahr 2018 hat Conductix-Wampfler, Spezialist für mobile Steuerungen sowie induktive Energie- und Datenübertragungssysteme, den Zukauf schrittweise integriert. Jetzt wird offiziell umfirmiert und die induktive Schiene ausgebaut.

Mit 100 Prozent erneuerbaren Energien, alternativen Antriebstechnologien wie Elektro oder Wasserstoff in der Logistik und effizienten Kälteanlagen in den Filialen will die Migros ihre Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um 80 Prozent reduzieren. Klimaneutral sei man im Detailhandel schon jetzt.

Foto: CHEP

Der mit 330 Mio. wiederverwendbaren Ladungsträgern, Paletten, Kisten und Behältern an 750 Service Centern weltweit aktive Poolanbieter CHEP hat Alejandro Tostado zum Europa-Chef für Sustainability & Government Affairs ernannt.

Zufrieden: Fahrer D.Kajganic

Bei allen Bemühungen um völlig neue Konzepte tüftelt Scania auch weiterhin an Einsparungen bei «herkömmlichen» Antriebsarten. Nach mehreren Tausend km mit dem 460R A 4x2 NB bestätigt jetzt der Transport-Dienstleister Zingg «im Minimum 8 % weniger Spritverbrauch». Damit würde der Hersteller sein Versprechen mehr als erfüllen.

Rafael Imberg

Schwierige Zeiten stehen der Petrochemie im Zusammenhang mit den Bemühungen bevor, gemäss dem Pariser Klima-Abkommen fossile Anteile im Verkehrs- und industriellen Geschehen drastisch zu reduzieren. Eine Herausforderung für Rafael Imberg, der seit Herbst bei Beumer diesen Bereich leitet.

RBG Vectura

Schon im Sommer bekam der Wiener Tiefkühl-Anbieter TKL mit 2670 Photovoltaik-Modulen und bis zu 1200 KW Leistung auf knapp 6000 m² Fläche etwas auf´s Dach. Jetzt kommen ein automatisiertes Paletten-Hochregallager, eine Elektrohängebahn und Swisslogs Lagerverwaltungssoftware SynQ hinzu.

Bei einem mit Millionen von Tonnen an Jahresleistung der bedeutendsten Salzproduzenten Europas mussten nach fast 40 Einsatzjahren in salzhaltiger Luft alle drei Regalbediengeräte (RBG) eines Hochregallagers ausgetauscht werden. Kardex bewährte sich als Projektpartner.

Die neuen Elektro-Schleppfahrzeuge LXT 120-350 mit Anhängelasten von 12 bis 35 t und E-Transporter der Baureihe LXW 20-30 (Zuladung 2-3 t, Anhängelast bis 6 t) von Still bieten eine grosse Auswahl an Ausstattungsoptionen und robuste Performance. Clou ist eine «Descent Speed Regulation».

Bernard Biolchini

Der Automatisierungs- und Intralogistik-Anbieter hat Bernard Biolchini zum European Vice President für Europa, den Mittleren Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Eine neu geschaffene Struktur soll erweiterte System-, Software- und Serviceleistungen sowie schnellere Reaktionszeiten bringen.

Ein ausgeklügeltes Konzept von Frei Fördertechnik kommt in einer auf «EbiMIK» getauften Anlage dem steigenden Bedarf nach Recycling-Produkten für die Kreislauf-Wirtschaft nach. Im Herbst wurde in Oberglatt nach nur 18 Monaten Bauzeit das schweizweit grösste Aufbereitungs-Zentrum für Bauabfälle eröffnet.

Am Bergisel in Innsbruck ist die Ski-Schanze für olympische Medaillen bekannt. Jetzt wird die Logistiksparte von Hörmann für den Sportartikel-Händler SportOkay in der Tiroler Landeshauptstadt eine AutoStore-Anlage einrichten, die - quasi in Sichtweite - im Endausbau mit 44 Robotern 8000 Picks pro Tag schaffen soll.

Martin Schwemmer

Martin Schwemmer, bislang Senior Consultant bei der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS in Nürnberg, tritt zum 15. Februar in die Geschäftsführung der deutschen Bundesvereinigung Logistik ein, die weiterhin auch aus Christoph Meyer und Mike J. Holtkamp besteht.

Die SBB baut ab 10. Januar bis Mitte 2024 die Abstellanlagen Süd in Basel aus. Damit will sie die nötigen Abstellkapazitäten für zusätzliche Regional- und längere Fernverkehrszüge schaffen. Das Projekt sei eine der Voraussetzungen für den regionalen Viertelstundentakt Basel–Liestal ab Ende 2025.

Francesco Romano

Zum 1. März tritt Francesco Romano die Nachfolge von Gerhard Waser als neuer Managing Director von Scania Schweiz an. Der 43jährige studierte Elektroingenieur bekleidete zuvor zahlreiche Management-Positionen bei Iveco, Magirus Camiva und SAME Deutz-Fahr (SDF).

Der wachsende Online-Handel lässt städtische Lieferverkehre anschwellen. Das Paketaufkommen wird laut dem Bundesamt für Raumentwicklung bis 2040 um weitere 75 % zunehmen – und für mehr Stau, Luftverschmutzung und Lärm sorgen. Das ZHAW-Projekt «Smart Urban Multihub Concept» sinnt auf Abhilfe.

Prognose-Tool für Lkw-Emissionen: Mit dem gemeinsam mit der EMPA und der ETH entwickelten Programm «CO₂ Insights» will die Migros in den nächsten Jahren ihre Lkw-Transporte auf je nach Antriebsart, Route und Strassenbedingungen ausgestossene CO₂-Emissionen analysieren.

Mit der Übertragung der Rechte und des Know-hows zur Produktion der StreetScooter-Elektrotransporter an das internationale Firmenkonsortium ODIN wird künftig eine luxembourgische Gesellschaft die Herstellung der Lieferfahrzeuge übernehmen.

Containerumschlag in Pratteln

Die Schweizerische Post hat per 1. Januar den Transport-Dienstleister Stella Brandenberger in Pratteln erworben. Die 77 Mitarbeitenden sind auf den nationalen Transport von Überseecontainern spezialisiert. In Deutschland werden Hugger in Aldingen und ein Logistic Center in Villingen-Schwenningen übernommen.

Katja Dürrfeld.

Der Technologie- und Automotive-Konzern schickt Katja Dürrfeld als neue Finanzchefin ins Rennen. Vorstands-Chef Nikolai Setzer: «Uns verbindet eine enge und stets konstruktive Zusammenarbeit». Gleichzeitig wurde das Mandat von Personal- und Nachhaltigkeits-Chefin Ariane Reinhart verlängert.

 Operations-Center (Chicago)

Das Schreiben des neuen US-Verkehrsministers Pete Buttigieg an die 5G-Betreiber ist höflich, aber klar: Es gibt Schwierigkeiten mit dem 5G-Netz, das im Ghz-Bereich arbeitet, und im Umfeld von Flughäfen schwächere Positions-Signale überlagern könnte. Am 5. Januar hätte 5G starten sollen.

Bei vielen «klingelt» es erst, wenn sie bei den zusätzlichen Vornamen auf «Urs» stossen: Gottfried Schenker war gebürtiger Schweizer aus Däniken bei Olten. Er ging nach Wien, gründete eine Donau-, später auch eine Adria-Dampfschifffahrts-Gesellschaft. 1872 entstand Schenker & Co. In 2022 ist das 150 Jahre her.

Das Gotthard-Massiv war im Ersten und Zweiten Weltkrieg Schauplatz gross angelegter militärischer Bautätigkeit. Auf dem Ronggergrat entstand ein alpiner Verbindungspfad. Die Logistik in solchen Höhen und unter Wetterextremen ist eine Herausforderung. Genau richtig für die Fels-Spezialisten von Gasser.

Bei Beumer soll auf der LogiMAT, die bekanntlich auf 31.Mai bis 2. Juni in Stuttgart verschoben wurde, ein neuer Compact-Sorter Premiere feiern. Der Hersteller verspricht mehr Flexibilität auf wenig Stellfläche, wie es heisst. Hohe Erwartungen werden in die Smart Glasses und ein Start-up namens «Sparrow Networks» gesetzt.

Foto: Viastore

In tropischen Regionen schützte sich der Mensch schon zu kolonnialen Zeiten mit Moskitonetzen vor Malaria übertragenden Insekten. Die Gewebe sind mit zunehmender Klima-Erwärmung auch in Europa gefragt. Viastore kümmert sich um die passende Logistik für massgefertigte Tür- und Fenster-Lösungen.

Foto: Protec

Die Gebäudetechnik-Sparte von Bosch plant die Übernahme der britischen Sicherheits- und Brandmeldetechnik-Spezialisten der Protec Fire and Security Group. Die Gruppe ist mit rund 1100 Mitarbeitenden und 142 Mio. Euro Umsatz einer der grössten Systemintegratoren in diesem Bereich.

In einem Pilotprojekt sollen «smarte Güterwagen» mit Sensoren und IT-Komponenten ausgestattet werden, um zu ermitteln, wie sich die digitale Technik in den Kombinierten Verkehr integrieren lässt und Prozesse dadurch weiter verbessert werden können.

Schon 2011 hatten DLR-Forscher die Idee, Technik von Mars- und Mond-Rovern zu neuen eMobility-Lösungen für den terrestrischen Strassenverkehr zu verschmelzen. Heraus kam ein Mobil, das auf den ersten Blick aussieht, wie die legendäre Isetta von BMW. Ein pfiffiger Re-Import - und eine Experimentier-Plattform par excellence.

Ideal für den Aussenbereich. Möglicherweise auch dort, wo die «chaotische Lagerhaltung» zu wörtlich genommen wurde: Ein neuer Rover für Erkundungstouren auf Mars und Mond kann sogar kopfüber fahren und überlebt Stürze aus 1,5 m Höhe. In Bayern ging jetzt ein Testfeld in Betrieb.

Foto: 6RS

«Chuck» heisst der Typ. Der Automatisierungs-Anbieter 6 River Systems (6RS) bietet Anwendern seines kollaborativen Kommissionier-Gesellen kontinuierliche Software-Updates, mit denen sich die Pickleistung – gesteuert aus der Cloud - fortlaufend steigern lässt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.