Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS

 


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, die EU und den Rest der Welt

Ozonloch als Etappensieg

Foto: A.Lee/WMO

Noch wäre es zu früh für eine Entwarnung. Trotzdem wird der Rückgang des Ozonlochs als bescheidener Beleg dafür gewertet, dass es möglich ist, Klimaschäden durch technische Massnahmen wie die Vermeidung FCKW-haltiger Kühlmittel zu reduzieren. Das ist auch für die temperaturgeführte Logistik von Bedeutung.

Steigende Energiekosten

 

Um die aktuelle Strompreis-Entwicklung, neue Ansätze in der Logistikausbildung, und innovative Vorbilder anhand des Beispiels des Logistik-Dienstleisters Galliker ging es auf Einladung des SVTL in Herznach (Fricktal).

Kälteschock beim Kommissionieren

Bei niedrigen Temperaturen von bis zu -25° C zu arbeiten, geht in die Knochen. Kisten bis 25 kg sind mit bis zu 200 Picks zu bewegen. Ein Kommissionier hebt oft bis zu 14 t am Tag. Ergonomische Lösungen und Automatisierung sind gefragt. Denn für diesen Job finden sich kaum noch Arbeitskräfte.

Eiskalte Dynamik unter dem Gefrierpunkt

Nicht IKEA, sondern ICA: Der österreichische Intralogistik- und Automatisierungs-Spezialist TGW baut für ICA, den Marktführer im schwedischen Lebensmittelhandel, rund hundert Kilometer westlich von Stockholm ein 30 m hohes Tiefkühl-Palettenlager. Es soll Anfang 2026 in Betrieb gehen.

Nahtlos den Modus wechseln

Neue autarke und zugleich hybride Unterbau-Kühlsysteme für Unterflur-LKW- und Trailer können nahtlos zwischen Diesel- und Elektromodus wechseln, um die Emissionen und den Kraftstoffverbrauch zu senken. So können die LKWs ohne grössere Schwierigkeiten auch Umweltzonen und Niedrigemissions-Quartiere von Städten ansteuern.

Am Anfang stand das Eishaus

«Eisfabriken» in Genf und Basel machten den Anfang. Sie produzierten Blöcke gefrorenen Wassers, um Frischware in Eisenbahnwagen transportieren zu können. 1947 wurde der Schweizerische Verband für Kühllogistik gegründet. Heute, pünktlich zum 75jährigen Bestehen, kündigen sich moderne Zeiten an.

Frigosuisse in neuer Hand

Nach dem Bau eines hochmodernen Lagers in Kölliken im Jahr 2018 investiert STEF dieser Tage erneut in der Region Aargau - durch die Übernahme der Frigosuisse. Sie soll Ende des Monats abgeschlossen sein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.