Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

«Heisser Reifen» im flotten Verbund

Rein äusserlich scheint der autonome Lastenträger AMR IL 1200 unter inzwischen zahlreicher Konkurrenz nicht unbedingt der «Aufreger» zu sein. Aber technisch wird ihm hervorragende Eignung für den Mischbetrieb mit anderen Flurfahrzeugen und Menschen attestiert. Hinzu kommen 1,2 t Tragfähigkeit und das integrierte Hubsystem.

Künftige Stapler-Generationen

 Foto: Ravas

Laut World Industrial Truck Statistics (WITS) haben Bestellungen und Auslieferungen bei Flurförderzeugen 2022 wieder zugenommen. Weltweit wurden rund 2,4 Mio. Aufträge registriert. Ein Querschnitt – und etliche Neuentwicklungen - werden bei der LogiMAT von 25. bis 27. April ihren Auftritt haben.

Swiss Packaging im Endspurt

Abb.: Echvai

Die Nominierten für den Swiss Packaging Award 2023 stehen fest. In der Endrunde sind es 21 Verpackungslösungen in sechs Kategorien und zwei Sonderwertungen, die jetzt auf eine Auszeichnung mit dem renommierten Schweizer Verpackungspreis hoffen dürfen. Preisverleihung ist am 1. Juni 2023.

Auch gern «neben der Spur»

Unternehmen müssen sich oft entscheiden, ob sie für robotisierte «Inhouse»-Transporte ein spurgebundes Automated Guided Vehicle (AGV), oder einen Autonomen Mobilen Robot (AMR) wünschen, der lediglich eine Zielvorgabe benötigt. «Arcos» von DS Automotion, zum IFOY nominiert, kombiniert Beides.

Barcode feiert 50 Jahre

 Abb.: GS1

GS1 Schweiz feiert dieser Tage 50 Jahre Barcode – den Strichcode, der in der Logistik für die eindeutige Identifizierung von Artikeln und Waren in aller Welt sorgt, und das Tor für eine unglaubliche Vielfalt von Weiterentwicklungen geöffnet hat. Joachim Heldt, Chefredaktor von «GS1 network», über den Ident-Hit. 

IFOY-Testcamp auf hohem Niveau 

Als «bestmögliche Bühne» liess sich das Testcamp im Rahmen des internationalen «Forklift of the Year»-Award, erneut in Dortmund und zudem angefeuert von einer hochinteressierten Wirtschaftsministerin, diese Woche gut feiern. Die Schweiz zeigte länderübergreifend mit Kemaro und der Ferag Flagge.

Jenseits des Greenwashing

«In fast allen Branchensegmenten haben die Unternehmen schnell auf die aktuellen Herausforderungen reagiert und wollen mit zahlreichen Neuentwicklungen zu mehr Energieeffizienz beitragen», sagt LogiMAT-Messechef Michael Ruchty. Von 25. bis 27. April trägt auch das Rahmenprogramm seinen Teil bei. 

Materialfluss-Kongress am fml

Abb.: fml

Wenn zum üblichen Fussgängerverkehr und rasenden Scootern auf dem Trottoir auch noch autonome Lieferroboter hinzukommen, wird’s eng. Damit, und mit weiteren Themen der Citylogistik, Automatisierung und Intralogistik befasst sich der Materialfluss-Kongress in Garching bei München am 23. und 24. März.

LogiMAT komplett ausgebucht

«Jede gute Geschäftsbeziehung beginnt mit einem persönlichen Gespräch», sagt Messeleiter Michael Ruchty. Dazu dürfte von 25. bis 27. April für über 1500 Aussteller auf dem mit 125.000 Quadratmetern (+ 7 % gegenüber 2022) komplett ausgebuchten Messegelände in Stuttgart wieder reichlich Gelegenheit sein.

Exoskelette & Co im Sondertest

Abb.: IML

Das Intralogistik-Testcamp in Dortmund setzt am 29. und 30. März mit einem Schwerpunkt auf Ergonomie in einem Sondertestbereich auf Hebe- und Tragehilfen für Mitarbeitende im Lager. Aussteller sind das Fraunhofer IML, German Bionic mit Dachser, Trius mit der Geis Group, Hunic, Japet, NeoLog und Predimo.

Fischer bei den Excellence Days

 Foto: Econ

Auch er hatte keinen leichten Job – sein Grünen-Erbfolger Robert Habeck ist in Deutschland inzwischen sogar Wirtschafts- und zugleich «Klima»-Minister geworden. Nun ist GS1 Switzerland ein regelrechter Coup gelungen, indem Joschka Fischer zugesagt hat, in einer Keynote zu den «Excellence Days» am 31. Mai und 1.Juni in Bern einen global-politischen Blick in Sachen Nachhaltigkeit beizutragen.

Gute Aussichten für 2024 in Bern

Nach den erfolgreichen Messen Logistics & Automation sowie Empack sieht Organisatorin Kristina Nadjarian gute Perspektiven für die 2024 wieder in Bern stattfindenden Branchen-Plattformen. «Durch die Nähe zur Romandie wird dort auch die französischsprachige Schweiz wieder stärker angesprochen

Smarte Logistik für die Olympischen Spiele

Toyota Material Handling Europe wird Teil der Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Paris sein. Mit smarten elektrischen Flurförderzeugen will TMHE die Logistik und die Durchführung der Wettkämpfe sichern. Ziel seien emissionsfreie Spiele.

Überraschende Besucherzahlen

«Die Besucherzahlen sind überraschend gut. Wir sind erstaunt, wie viele Leute hier in Zürich waren», sagt Stefano Ghilardi, Swisslifter-Präsident und Geschäftsführender Vertriebs-Chef bei Linde Material Handling. 3621 Besucher wurden auf dem Messe-Duo «Empack» und «Logistics & Automation» am Schluss gezählt.

Besucher-Plus in Zürich

Ausgesprochen gut frequentiert waren sowohl die LOGISTICS & AUTOMATION, als auch die EMPACK am ersten Tag des Messe-Duos in Zürich. «Wir hatten einen sehr erfolgreichen Start», sagt Easyfairs-Projektchef Stefan Voegele. Es wird mit einem Besucher-Plus gegenüber dem Vorjahr in Bern gerechnet.

LOGISTICS & AUTOMATION startet

Abb.: Easyfairs

Es sind noch einige hinzugekommen. Sodass die LOGISTICS & AUTOMATION in den Züricher Messehallen mit laut Easyfairs über 90 Ausstellenden und den für die Logistik wichtigen Synergien mit den Verpackern der EMPACK am Mittwoch und Donnerstag, 25. / 26. Januar, ein aussagekräftiges Bild der Branche zeichnen wird.

23 Finalisten im IFOY-Schluss-Spurt

Foto: Predimo

Der IFOY-Organisation zufolge haben 23 Anbieter aus sieben Ländern mit 25 Geräten und Lösungen den Einstieg ins Finale des diesjährigen Intralogistik-Wettbewerbs geschafft. IFOY-Geschäftsführerin Anita Würmser spricht von einem «spektakulären Setting». Die Nominierten treten Ende März im Testcamp an.

Fristverlängerung beim Verpackungspreis

Das Schweizerische Verpackungsinstitut (SVI) hat die Frist zur Einreichung von Bewerbungen um den Swiss Packaging Award 2023, ursprünglich bis 15. Januar, bis zum 31. Januar verlängert. Bis dahin, sagt Geschäftsführer Andreas Zopfi, bleibe das Bewerbungs-Portal geöffnet.

«Don´t call it Messe»

Es ging sozusagen «um´s Ganze», als die IFOY-Organisation in den zurückliegenden Corona-Jahren vor dem Problem stand, wie das Intralogistik-Testcamp, das auf Präsenz vor Ort angewiesen ist, trotzdem noch irgendwie stattfinden könnte. Aus der Not entstand ein neues Format - ein regelrechter Geheim-Tipp.

Humanitäre Hilfe im Blick

Ende 2023 wird im Rahmen der Internationalen Logistics Hall of Fame erstmals die Lynn C. Fritz-Medaille für herausragende Leistungen im humanitären Bereich verliehen. An der konstituierenden Sitzung unter Leitung von Mitsuko Mizushima nahm auch Benjamin Safari, Supply Chain-Chef des UNHCR (Schweiz) teil.

Ungebremst innovativ

Interessante Perspektiven bei den Logistics Talks, mit denen Easyfairs das Publikum auf die LOGISTICS & AUTOMATION am 25./26. Januar vorbereitet. Im Mittelpunkt: Die zirkulare Kreislaufwirtschaft, in der es praktisch keine Abfälle mehr gibt. Auch gemeinsame Software-Standards bringen die Branche voran.

Hohe Ehren im KaDeWe

Foto: Still

Weil das deutsche Verkehrsministerium – im realen, wie auch im übertragenen Sinne – derzeit einer Baustelle gleicht, fanden die Auszeichnungen der Internationalen Logistics Hall of Fame diesmal vor rund 200 Gästen in der obersten Etage des weltbekannten «Konsumtempels» statt. Humanitäre Logistik rückt in den Fokus.