Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

40 Mio.-Auftrag für Swisslog

 

Swisslog übernimmt für die Schweizerische Post die komplette Realisierung der Intralogistik beim Neubau ihres Logistikzentrums in Villmergen. Es wird die Lagerkapazität für Spitallogistikgüter, Gefahrengut und Waren aus dem Online-Handel verdreifachen, die Lagerfläche von 20.000 auf 57.000 m2 vergrössert. Inbetriebnahme soll 2025 sein.

Zehn Prozent höhere Leistung

Weltweit transportieren 20.000 Shuttle-Systeme wie das Stingray von TGW Behälter, Kartons, Tablare und Hängeware. Eine neue Generation soll jetzt nachhaltiger arbeiten, unter anderem mit Holz-Komponenten, und damit 25 t Kunststoff pro Jahr einsparen. Kein Holzweg, wie es heisst.

Dematic senkt den Lärmpegel

Foto: Dematic

Leisere Rollen, Lamellen und Förderbänder sind nur einige der Komponenten, mit denen der Intralogistik-Anbieter die Geräuschentwicklung innerhalb von Logistikanlagen um bis zu 15 Dezibel senken möchte. Auch ein «3D-Geräuschkartierungs-Audit» gehört dazu. 

Zeichen stehen auf Expansion

M.Strub, C.Weber, S.Perroud

Bachmann Engineering mit Sitz in Zofingen, für schlüsselfertige Robot- und Automations-Anlagen nach Mass bekannt und seit über 12 Jahren mit Cobots des Weltmarktführers Universal Robots unterwegs, expandiert mit einem Büro in den Innovationspark nach Biel.

Scallog koppelt mit Stöcklin

Abb.: Stöcklin Logistik

Der französische Spezialist für Lagerrobotik Scallog hat eine Vereinbarung über eine enge Zusammenarbeit mit Intralogistik-Anbieter Stöcklin geschlossen, um seine Präsenz in der Schweiz zu stärken. Scallog ist mit rund 530 Mitarbeitenden und 130 Mio. Euro Umsatz und zwölf Niederlassungen weltweit vertreten. 

Brücke für die Schwerarmaturen

Abb.: Jungheinrich

Jungheinrich baut für den Hersteller von Schwerarmaturen für die kommunale Wasser- und Gasversorgung Hawle bis Oktober 2024 an dessen Stammsitz in Freilassing ein modernes Lager samt vollautomatischem Hochregallager mit mehr als 15.000 Palettenstellplätzen in fünf Gassen.

Logistik-Deal im Haifisch-Becken

Foto: Hai Robotics

Das chinesische Unternehmen Hai Robotics wurde 2016 gegründet, hält inzwischen über 1500 Patente in Sachen Standortbestimmung, Robotersteuerung und Lagerverwaltung und zählt heute 1600 Mitarbeitende. Jetzt wurde eine strategische Partnerschaft mit dem Intralogistik-Anbieter Körber geschlossen.

Ständiger Wandel ist die Konstante

 M.Tornard

Permanente Krisen und Material-Engpässe können eines der grössten Automatisierungsprojekte in Europa, das SSI Schäfer mit der schwedischen Coop in Kjula realisiert, nicht aufhalten. Schon 2027 werden weitere Kapazitäten nötig sein, um mit der stürmisch zunehmenden Auslastung Schritt halten zu können.

Mosca eröffnet TechCenter

 

Verpackungs-Spezialist Mosca hat ein TechCenter in Betrieb genommen, in dem Kunden Transport-Sicherungen auf Herz und Nieren testen können. Auf unterschiedlichen Testständen rutschen, kippen und vibrieren die unterschiedlichsten Ladeeinheiten, um anschliessend optimiert werden zu können. 

86 Robots in vier Wochen

Innerhalb eines knappen Monats hat Safelog 86 mobile Transportroboter für einen grossen Automobilkonzern in den USA produziert und ausgeliefert. Insgesamt umfasst der Auftrag über 100 Roboter vom Typ AGV M4 sowie umfangreiches Zubehör.

Vierte Baustufe integriert

 

Beim österreichischen Detailhändler Spar ging mithilfe von Witron die vierte Erweiterungsstufe des Zentrallagers in Wels in Betrieb. Es beliefert 1500 Filialen mit über 18.000 Artikeln und ist auf eine tägliche Pickleistung von bis zu 500.000 Positionen im 3-Schicht-Betrieb ausgelegt.  

Wo keine Flasche aus der Reihe tanzt

 

Getränkehersteller sind bei der Abfüllung auf besonders robuste und zuverlässig arbeitende Sensoren angewiesen. Sie müssen starke Vibrationen und häufige Reinigungsprozesse aushalten. Dinkelacker vertraut hier gern auf Reflexions-Lichtschranken von Leuze. 

13 Kilometer Förderstrecke für Shanghai

Abb.: Skechers

«Treter» wäre ein zu billiger Begriff für die Schuhe, die einer der weltweit grössten Anbieter Skecher rund 50 km nördlich von Shanghai produziert. Trotzdem dürfte das «Wohlfühl»-Konzept rein ergonomisch auch zu der hochautomatisierten Anlage passen, die TGW jetzt für die Kalifornier in China realisiert.

Gebäck im Dreischichtbetrieb

 

Brownies, Sandkuchen und Gebäckrollen dänischer Machart wollen auch ausserhalb ihres Herkunftslandes ordentlich gelagert und mit umfangreicher Förder- und Steuerungstechnik gut versorgt sein. Kardex stattete «Dan Cake Polonia» in Chrzanów mit einem dreigassigen Hochregallager moderner Bauart aus.

Ideal für Durchgangs-Pendler

Pendeltüren werden dort eingesetzt, wo es auf schnellen und reibungslosen Durchgangsverkehr ankommt. Etwa dann, wenn gerade keine «Hand mehr frei» ist oder der Transport mit einem Gabelstapler zwischen zwei Hallen  ohne Absetzen der Ware gewährleistet werden soll. Robuste Lösungen sind gefragt.

Rasender Luftfracht-Assistent

Abb.: IML

Der am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML entwickelte «evoBOT», der stets im Gleichgewicht bleibende Roboter mit der Vogel-Strauss-Mimik, hat mit seinen Greifarmen einen ersten Praxistest im Frachtterminal und auf dem Vorfeld des Flughafens München bestanden.

Victoria's Secrets «rovolutioniert»

Foto: TGW

TGW North America übergab dieser Tage in Columbus im US-Bundesstaat Ohio ein hochautomatisiertes Fulfillment Center an die Lingerie-Marke Victoria’s Secret & Co. Ein Leuchtturm-Projekt, wie es heisst. Es beeindruckt nicht nur durch seine Dimensionen, sondern setzt vor allem Massstäbe bei Performance und Flexibilität.