X

Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, EU und den Rest der Welt

Wegweisendes Projekt in Zagreb

IKEA hat in der kroatischen Hauptstadt erstmals ein Micro-Fulfillment-Center in Betrieb genommen. Das Center wurde vom Schweizer Intralogistiker Swisslog geplant und installiert und soll als Konzept für eine Reihe weiterer Standorte des Möbelhauses in der ganzen Welt fungieren.

Der «Gelegenheits-Lader»

«Opportunity Charging» heisst die Möglichkeit, kleine Zeitfenster, beispielsweise beim Warten während des Verladens von Transportgut, für das kabellose, induktive Wiederaufladen der Fahrzeug-Akkus zu nutzen. Die berührungslose Energie-Übertragung erlaubt die Verwendung kleinerer Batterien.

Geschäftsführung aufgeteilt

 Lagertechnik-Anbieter Bito hat die Geschäftsführung neu organisiert. Winfried Schmuck (56), seit August 2017 alleiniger Geschäftsführer des Unternehmens, stehen von nun an Dominik Freyland-Mahling (49) und Uwe Sponheimer (41), beide langjährige Führungskräfte, als weitere Geschäftsführer zur Seite.

Dreiarmiger Helfer

Eine weiterentwickelte Version des CarouselPort von AutoStore arbeitet mit drei rotierenden Armen, die jeweils einen Bin halten. In der Regel befinden sich zwei Arme im hinteren Teil, wo die Roboter zwei Bins gleichzeitig ein- oder auslagern können, der dritte Arm in einer vorderen Position.

Oliver Schopp am Ruder

Foto: A1 / Beumer

 Bei der Beumer-Gruppe leitet bereits seit Mai Oliver Schopp den Vertrieb der Logistiksysteme. Der neue Mann war zuvor bei internationalen Generalunternehmern tätig, die auf integrierte Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Verteilzentren spezialisiert sind.

Gefahrgut-Schutz integriert

Mit der Implementierung eines AutoStore-Systems von Swisslog entschied sich Arvato 2019 für eine zukunftssichere Lösung zur Abwicklung des eCommerce beim Hautpflege und Schönheitsartikel-Anbieter Rituals Cosmetics. Der Lockdown regulärer Ladengeschäfte beschleunigte nun die Erweiterung.

Smartes Zusammenspiel

Sechs Monate dauerte das Auswahlverfahren, bei dem nach dem besten Konzept für die Lager- und Produktions-Versorgung eines modernen Herstellungszentrums für Kosmetikprodukte gesucht wurde. Den Zuschlag erhielt Still. Mit an Bord auch die Konzernschwester Dematic mit einem Paletten-Fördersystem.

Mindesthaltbarkeit garantiert

 

Bei der Planung eines der «modernsten automatisierten Frische-Logistikzentren Europas» legte Witron ein besonderes Augenmerk auf die Reduzierung schwerer körperlicher Arbeits-Prozesse. Zukunftsweisende Kommissionier- und IT-Lösungen, sowie 24 neue Robotik-Linien sorgen für Abhilfe.

Hohe Performance im Kegelspiel

RBG vom Typ Exyz. Foto: SSI Schäfer

 SSI Schäfer errichtet für den Lebensmittelhändler «tegut...» ein 8-gassiges, automatisches Hochregallager, in dem energieeffiziente Regalbediengeräte des Typs Exyz zum Einsatz kommen. Im Bedarfsfall lässt sich jede Gasse einzeln abschalten.

Kion steigt beim LoadRunner ein

Mit dem LoadRunner hatte das Fraunhofer IML eine schwarmfähige Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge entwickelt. Die Kion-Gruppe will der eigenständig intelligenten Fahrzeugkoordination nun mit dem Start eines gemeinsamen Enterprise Lab zum industriellen Durchbruch verhelfen.

Sondermasse eingeschlossen

Kunststoff-Spezialist Auer fiebert wie viele andere der Branche der Messe FachPack entgegen, die von 28. bis 30. September wieder in Nürnberg stattfindet. Der oberbayerische Spezialanbieter bietet das bekannte Spektrum an hochwertiger, vielseitig und (wieder) verwendbarer Verpackungsqualität.

Impulse vom Drehgeber

Foto: Sick

Mit Beginn des Jahres 2021 gehen der Sensorhersteller Sick mit Konzernhauptsitz in Waldkirch, und Sick Stegmann in Donaueschingen den nächsten Schritt in ihrer gemeinsamen Geschichte. Stegmann, bereits seit 2002 zum Konzern gehörend, wird zum nächsten Jahr vollständig integriert.

Rekordauftrag aus Rosenberg

Technisch aufbereitete Pflanzenfasern kommen inzwischen als Asbest-Ersatz, Füllstoff, aber auch in der Lebensmitteltechnologie und fast allen Branchen zum Einsatz. Viastore erhielt jetzt von dem einst aus einer Öl- und Getreidemühle hervorgegangenen Spezialhersteller Rettenmaier & Söhne einen Millionen-Auftrag für ein Lager-Retrofit.

Gemeinsame Sache

S. Doukas, S. Schärer, P. Dätwyler (v.l.n.r.)

Synergien für die Logistik- und Baubranche loten seit August Toyota Material Handling Schweiz und die UP Group als Partner aus. Von den über 44 Standorten des schweizweit grössten Netzwerks und Vermieters von Hubarbeitsbühnen wurden acht jetzt neu auch mit Toyota-Gabelstaplern bestückt.

Gefahrenquellen im Lager

Regalanlagen müssen stabil, auf die Ware, Umschlagshäufigkeit, örtliche Gegebenheiten und die Staplerflotte angepasst sein. Dafür macht sich York Ihler, Leiter Racking Solutions bei Toyota Material Handling stark. Dahingehende Versäumnisse zählt er in Kombination mit menschlichem Versagen zu den «Hauptunfallquellen im Lager».

Lydia mit Ehrhardt & Partner im Vorteil

Die bisherige Sprachsteuerung eines IT-Dienstleisters an über 90 Abfüll-Standorten von Coca-Cola in den Vereinigten Staaten arbeitete mit einem Voice-over-Internet-Protocol (VoIP) zur Übertragung der Kommissionieranweisungen. Was oft für Störungen sorgte. Da war «Lydia» einfach die bessere Lösung.

Herstellerunabhängig gut beraten

Kostbare Lagerfläche eingespart.

Beim Traktorhersteller Fendt rollen täglich 100 Fahrzeuge vom Band. Intralogistik-Anbieter Still half beim Aufbau eines neuen Lagers für die Produktion. Bislang auf dem Werksgelände verteilte Materialinseln konnten aufgelöst und 1500 Quadratmeter kostbare Lagerfläche für die Montage freigemacht werden.

Auf Wunsch mit steckbarem «Cockpit»

Muskel- und Skeletterkrankungen zählen zu den häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit. Besonders betroffen sind Berufe, in denen das Ziehen und Schieben von Lasten anfällt. Blickle hat das elektrische Antriebssystem ErgoMove entwickelt. Was praktisch ist, muss auch nicht unbedingt «schön» sein.

«Tuning» im Palettenregal

In vielen Branchen, allen voran im Bereich des E-Commerce, Fashion und Lebensmittel-Onlinehandel, hat sich das Nachfrage-Verhalten extrem verändert. Der Bedarf an anpassbaren Lösungen für wechselnde Anforderungen in der Lagerung und Kommissionierung nimmt zu. Für Kenner ist sozusagen «Musik drin».

Korrosionssicher im Salzbunker

 Eines der wichtigsten Salzbergwerke in Deutschland fördert Salz aus einer zufällig entdeckten Salzpfanne. In 500 bis 1000 m Tiefe werden pro Jahr über 1 Mio. t Salz abgebaut. Es wird durch Sprengen gelöst und über Bandanlagen abtransportiert. In über 800 m Tiefe ist rostfreie Fördertechnik gefragt.

Neue Szenen vom «Greifer»

Universalgreifer: Der FXP-i/FMP-i

«Der Greifer», als Actionfilm mit Jean-Paul Belmondo aus dem Jahr 1976 schon ein wenig veraltet, ist als digital neu aufgelegter «Thriller» des Vakuum-Experten Schmalz besonders gut für Cobots, Leichtbauroboter und vollautomatisierte Anwendungen in der Handhabungstechnik geeignet.

Edelstahl im 4.0-Lager

Foto: Viastore

Ein vollautomatisches Tablarlager sowie ein eingassiges Palettenlager mit mehr als 12.000 Fächern und Platz für mehr als 5 Mio. Teile sind bereits vorhanden. Jetzt wird Viastore in Sulz am Neckar eine weitere Regalgasse installieren und das Warehouse Management System mit einem «update» versehen.

Wachstum trotz Unsicherheits-Faktoren

Bild: Kion

Das Bild könnte täuschen: Bei der Kion-Gruppe hängt keineswegs der Haussegen schief. Abgesehen davon, dass dieser Tage eine Millionensumme für Flutopfer in Deutschland bereit- und Mitarbeitende für die Katastrophenhilfe freigestellt wurden, wird wieder ein kräftiges Wachstum verzeichnet.

Spatenstich für Paletten-Silo

Herzstück einer neuen Automatik-Anlage für den weltweit tätigen Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen Wacker Neuson ist ein 54 m langes Hochregallager. Bis zu 24,5 m hoch können die Paletten in der Halle eingelagert werden. Jungheinrich-RBG sorgen rund um die Uhr für Highspeed.

«Heavy Metal» - jetzt IT-gestützt

Ein neues Flottenmanagement von Hyster kommt in einem auf den Umschlag von Stahl spezialisierten Hafen 100 km südlich von Stockholm zum Einsatz. Der Hafenbetreiber kann die Fahrzeuge auf einer Karte nachverfolgen, schwierige Verkehrssituationen identifizieren und das Fahrverhalten kontrollieren.

Doppelpaletten im Griff

Eine neue KZV-321 von Mosca umreift sowohl Einzelpaletten mit unterschiedlichen Höhen als auch übereinander gestapelte Ladungsträger. Zuvor wurden dafür zwei einzelne Maschinen gebraucht, die Umreifung einer Doppelpalette durch den Palettenboden war nicht möglich.

Nutzungs-Zyklen verlängern

Kunststoff hat Vorteile, solange er nicht achtlos gehandhabt wird. Bei IFCO werden Mehrweg-Behälter bis zu 120 Mal wiederverwendet, gereinigt, desinfiziert und am Schluss wieder zu Granulat verarbeitet, um daraus neue Behälter herzustellen. Der neue Vize Iñigo Canalejo will diese Strategie konsequent weiterverfolgen.

Jerusalema Dance by Combilift

Der irische Staplerhersteller Combilift hat dieser Tage sein 60.000tes Fahrzeug an Metroll, einen australischen Hersteller und Stahlbau-Lieferanten ausgeliefert, und trotzt mit hohem Durchhaltevermögen und hoher Identifikation der Belegschaft weiterhin widrigen Umständen wie Corona und Brexit.

Durchfluss im Auge behalten

Foto: Sick

Energieverbräuche zu senken rückt in vielen Prioriätenlisten nach vorn. Druckluft zählt – neben Strom – zu den in der Industrie am häufigsten genutzten Energieformen. Zu den teuersten gehört sie definitiv. Die Überwachung der Pneumatik gehört deshalb zu einem nachhaltigen und effizienten Maschinenbetrieb.

Niedrige Warnschwelle

Abb.: smartGAS

Bei Transport, Analyse und Speicherung von Gasen und flüchtigen Stoffen sind Sensoren wichtig, die zeitnah Leckagen signalisieren. Wertvolle Dienste leisten elektronische und optische Fühler, die über einen zusätzlichen Diffusionssensor zur Raumluftüberwachung und eine integrierte Analyse für die Lecksuche verfügen.

Transformation auf vollen Touren

Der Serien-eActros für den städtischen Verteilerverkehr soll ab Oktober in Wörth vom Band laufen. Die Serienreife des batterieelektrischen LongHaul für den Fernverkehr ist für 2024 geplant, ab 2027 könnten die ersten Serien-Lkw mit wasserstoffbasiertem Brennstoffzellenantrieb an Kunden übergeben werden.

Seite 3 von 8

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.