Foto: Storopack

Storopack bietet zum Transport von Impfstoffen Lösungen für Temperaturbereiche bis zu minus 70 Grad, minus 20 und 2 bis 8 Grad. Je nach Anforderung und der jeweiligen Supply-Chain halten die Isolierboxen die erforderliche Temperatur bis zu zwölf, 48 oder 72 Stunden.

Das ermöglicht bei Bedarf auch einen Transport über weitere Strecken, beispielsweise innerhalb der EU durch mehrere Länder. Die Boxen von Storopack sind als Einweg- oder Mehrweglösung erhältlich und aus expandiertem Polystyrol (EPS) oder expandiertem Polypropylen (EPP) gefertigt – beide Werkstoffe schützen das Versandgut vor Beschädigungen und isolieren vor Temperaturschwankungen

Für kleinere Versandmengen werden die Impfstoffe in einem separaten Behälter in der Box gelagert (Box-in-Box-Lösung). Bei grösseren Mengen lassen sich diese gesammelt in einem Thermo-Palettenshipper transportieren, einem grossen gekühlten Behälter, der auf eine Europalette gesetzt wird. Für Impfteams, die weniger mobile Menschen aufsuchen, bietet Storopack zudem verplombte und wiederverwendbare kleinere Thermoboxen für dem Temperaturbereich 2 bis 8°C an.

www.stotopack.com