Die Schweizerische Post fokussiert mit dem neuen Bereich Logistik Services den gezielten Ausbau ihrer Strategie im Rahmen der «last mile». Ab 2021 führt dort Johannes Cramer Regie, bislang COO bei Digitec Galaxis und auch schon im Vorstand von GS1 aktiv.

Im neuen Bereich Logistik-Services will die Post zusätzliche Angebote entwickeln und ihre Stellung im eCommerce stärken, Branchenlösungen entwickeln, den Bereich Güterlogistik auch grenzüberschreitend ausbauen und durch Partnerschaften und Beteiligungen an Logistikplattformen die Digitalisierung der Logistik mitprägen. «Um den Service public langfristig zu sichern, müssen wir im Logistikbereich mit neuen Angeboten wachsen», sagt Konzernleiter Roberto Cirillo.

Cramers Know How aus seinen vorangegangenen Tätigkeiten habe bei der Besetzung des neuen Bereichs Logistik-Services «sowohl für den Konzernleiter als auch für den Verwaltungsrat eine wichtige Rolle gespielt», sagt Verwaltungsratspräsident Urs Schwaller.

Er startete seine Laufbahn als promovierter Betriebswirt und Unternehmensberater, bevor er ein im Onlinehandel tätiges Startup gründete. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht er Englisch, Italienisch und versteht Französisch. Auf seine neue Aufgabe angesprochen, meint er: «Während der letzten fünf Jahre durfte ich die Post als sehr verlässliche Partnerin erleben. Die Mitarbeitenden, mit denen ich zu tun hatte, haben einen hohen Anspruch an sich und an die Leistungsfähigkeit der Post. Hierzu auch einen Beitrag leisten zu dürfen, ehrt mich.»

 

www.post.ch