Er fiel in schwierigen Zeiten, die auch für die Transportbranche erhebliche Beeinträchtigungen mit sich brachten, durch klare Standpunkte auf: Dem Ex-Vorstandsvorsitzenden der deutschen Bundesvereinigung Logistik, Raimung Klinkner, wurde jetzt das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreichte dem Manager und Unternehmer, der insbesondere sich von 2007 bis 2017 als ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender der gemeinnützigen Bundesvereinigung Logistik (BVL) engagierte und in dieser Funktion wichtige Zeichen für das Ansehen und die Weiterentwicklung der Logistik setzte.

Er wirkt an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, Produktion und Logistik. Dabei galt sein Augenmerk auch immer der Nachwuchsarbeit. 20 Jahre lang lehrte er als Honorarprofessor am Fachgebiet Logistik der TU Berlin und rief 2008 unter dem Dach der BVL den BVL Campus mit der Deutschen Außenhandels- und Verkehrs-Akademie und einem vielfältigen Seminarbereich ins Leben.

Als Klinkner Ende 2017 nach Erreichen der gemäß Satzung längst möglichen Amtszeit den Vorstandsvorsitz der BVL abgab, blickte er auf eine höchst erfolgreiche Vereinsführung zurück. Heute ist er Vorsitzender im Präsidium des Deutschen Verkehrsforums – und der BVL nach wie vor als Ehrenvorsitzender verbunden.

 

www.bvl.de