Mit einem 14 Meter hohen automatischen Kleinteilelager (AKL) in Originalgrösse gewährt SSI Schäfer Besuchern der Schwerpunktausstellung Logistik im Verkehrshaus in Luzern einen imposanten Einblick hinter die Kulissen der Intralogistik. Ein Griff in die Trickkiste ermöglicht die realistische Darstellung.

15 Tonnen Stahl bilden das Grundgerüst des automatischen Kleinteilelagers. Das 14 m hohe Regal wurde eigens für den Ausseneinsatz im Verkehrshaus feuerverzinkt und ist somit witterungsbeständig. In drei Gassen stehen 1824 Behälterplätze (doppeltief, quer) bereit.

Bedient werden sie von Regalbediengeräten (RBG), die sich zentral durch Logistiksoftware gesteuert, in den Gassen des Lagers bewegen und die Behälter ein- und auslagern. Die tatsächlichen RBGs sind allerdings nicht witterungstauglich und wurden daher in Originalgrösse als hochauflösende Visualisierungen (Renderings) gedruckt und in die Gassen eingebracht. Für den Besucher entsteht so ein realistisches Bild der Grösse eines kompletten AKL. Das AKL wurde mit gelben und roten Euro-Behälter aus Kunststoff bestückt. Die in der eignen Produktion gefertigten Behälter mit den Massen 600 x 400 x 220 mm (LxBxH) entsprechen den in der Praxis eingesetzten Behältern, wurden aber für den Ausseneinsatz UV-stabil gemacht und verfügen über einen Boden mit Löchern, so dass allfälliger Regen oder Schmelzwasser von Schnee abfliessen kann.

Der Aussen-Einsatz im Verkehrshaus war auch für das Montage-Team aussergewöhnlich.