Durch die Übertragung per Webstream bekommt der Swiss Logistics Award 2020 eine Live-Bühne, bei der am Mittwoch, 25. November, Radio- und tv-Moderatorin Mona Vetsch ab 17 Uhr durch die Preisverleihung führt. Berko Sierau, Leiter Forschung & Innovation, und Fabian Staiger, Head of Business Development der notime AG, stellten sich vorab in einer Talkrunde den Fragen von Thomas Bögli, Director der GS1 Academy.


Einer der Nominierten ist das junge Technologieunternehmen notime AG, eine Tochter der Schweizerischen Post. Um Verpackungsmaterial zu sparen und die Zustellung effizienter zu machen, setzen die „Newcomer“ auf eine neue Kundenlösung namens «SameDay originalverpackt». Dabei werden Bestellungen bei der Firma Digitec Galaxus noch am gleichen Tag in der Originalverpackung an die Endkunden geliefert. Berko Sierau: "Wir wollten eine neue Plttform schaffen, die exakt auf den Kunden zugeschitten ist".


Aufgrund der CO2-neutralen Auslieferung auf der letzten Meile, der Reduktion des Transportvolumens durch Verzicht auf Umverpackung und Füllmaterial sowie der Transport-Synergie mit der Digitec Galaxus Shop-Belieferung können sowohl CO2 als auch Abfall reduziert werden. Zusätzlich fällt der Adress-Labelling-Prozess auf Seite Digitec Galaxus weg, und Kosten können durch den so insgesamt effizienteren Ablauf weiter reduziert werden. Zu guter Letzt ergibt sich auch eine Zeitersparnis, da die Bereitstellung der Ware weniger Zeit benötigt und einen späteren Bestellschluss für die Kunden im Webshop ermöglicht.

Getestet wird die Kundenlösung «SameDay originalverpackt» während zwölf Monaten im Raum Zürich. 2021 soll die neue Dienstleistung auf weitere Schweizer Städte, die über Digitec- und notime-Filialen resp. Hubs verfügen, ausgeweitet werden. Sehen Sie hier die Fragen, die in der Jury aufgetaucht sind. Und verfolgen Sie morgen die Fragen, die zum Nominierten-Projekt der Migros Ostschweiz gestellt wurden.

www.swisslogisticsaward.ch