Foto: easyFairs

Easyfairs musste die Logistics & Distribution aufgrund der Corona-Auflagen auf den 26. / 27. Januar 2022 zum zweiten  Mal verschieben. Die gute Nachricht: Zahlreiche Buchungen konnten auf den neuen Termin übertragen werden.

Bereits im April war der Branchen-Event auf den 18. / 19. November verlegt worden. Jetzt musste die mit der Empack kombinierte Messe, die mit zahlreichen Sondermassnahmen zu kämpfen hatte, diese aber einzuhalten versprach, wieder kapitulieren. Mittlerweile hatte sich die Situation bekanntlich zum wiederholten Male deutlich verschlechtert und der Bundesrat mit Wirkung ab dem 29. Oktober Veranstaltungen mit über 50 Personen auf unbestimmte Zeit untersagt. 2022 soll also nach Bern gezügelt werden. Bei der neuen Terminfindung sei durch intensive Gespräche mit zahlreichen Ausstellern viel Wert auf eine für die betroffene Branche und für alle Aussteller bestmögliche Lösung gelegt worden, heisst es. Easyfairs habe zudem vor dem Veranstaltungsverbot gehandelt und den Ausstellern angeboten, ihre Belegung der Standplätze auf 2022 zu übernehmen. Laut easyFairs nahmen fast alle Aussteller dieses Angebot an. Es sei daher bereits jetzt eine starke Basis für die Veranstaltung in 2022 gegeben.

www.logistics-distribution.ch