Konstrukteur Jan Meier gewann Gold an den SwissSkills Championsships 2020. Er holte sich damit gleichzeitig das Ticket für die WorldSkills Shanghai 2021. Er setzte sich als der jüngste Kandidat im Teilnehmerfeld durch. Auf ihn wartet in den kommenden Monaten eine intensive Vorbereitung auf die Berufsweltmeisterschaften.

Vom 8. bis 11. September 2020 haben die besten Jungtalente im Beruf Konstrukteur/in EFZ ihren Schweizermeister erkoren. Insgesamt hatten sich 12 Kandidat/innen für die Meisterschaften qualifiziert. Während vier Tagen galt es, anspruchsvolle technische Elemente und Baugruppen zu konzipieren, zu zeichnen und in unterschiedlichsten Formen zu visualisieren.

Mit dem 17-jährigen Jan Meier, der derzeit das 3. Lehrjahr bei der Firma Bühler AG in Uzwil absolviert, hat sich der jüngste Teilnehmer im Feld durchgesetzt.  Den Sprung aufs Podest geschafft haben auch Felix Waldschock (Wil, Bühler AG) und Andrin Sutter (Teufen, Bühler AG)

Insgesamt standen zwei Teilnehmer aus der Romandie und zehn Teilnehmer aus der Deutschschweiz im Einsatz. Ausser Konkurrenz bereiteten sich zwei junge Leute im gleichen Rahmen auf die EuroSkills vor, welche kommenden Januar in Graz stattfinden werden.

Foto: Olivier Habegger / Swissmem

Der Austragungsort bei der Firma Bobst in Mex (SA) erlaubte nicht nur die professionelle Durchführung des Wettbewerbs, sondern ermöglichte es auch dem Publikum Einblicke in das Tätigkeitsfeld des Hightech-Berufs zu erhalten. Unter Einhaltung strenger Corona-Schutzbestimmungen konnten Schulklassen aus der Region Lausanne sowie Angehörige der Berufsathleten die Meisterschaften beim internationalen Verpackungsmaschinenhersteller vor Ort miterleben.Für Jan folgt in den kommenden Monaten nun eine intensive Vorbereitung auf die internationalen Meisterschaften. Die werden gemäss aktueller Planung kommendes Jahr vom 22. bis 27. September 2021 in Shanghai stattfinden.

 

www.swissmem.ch / www.swiss-skills.ch